HOHENAU-Schule

Elternbrief Mai 2018

Elternbrief Brandschutz Mai 2018

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

nach der unfreiwilligen unterrichtsfreien Zeit findet seit heute wieder stundenplanmäßiger Unterricht in vollem Umfang statt!

Wir hoffen sehr, dass Ihnen die kurzfristige Sperrung unserer Klassenzimmer durch das Landratsamt nicht allzu große Unannehmlichkeiten verursacht hat und Sie die „freie“ Zeit mit Ihren Kindern gut und harmonisch verbringen konnten. Natürlich haben sich unsere Lehrkräfte, die alle ausnahmslos anwesend waren, um die Kinder gekümmert, die nicht zu Hause sein konnten. Zudem konnten viele Dinge erledigt werden, die sonst oft liegen bleiben (Geräteräume in Ordnung bringen,  Bibliotheken auf Aktualität prüfen, Unterrichtsmaterialien dem neuen Lehrplan zuordnen, Absprachen mit Kollegen treffen, Schulfest vorbereiten, Ausflüge mit den Klassen planen…)

Selbstverständlich darf Ihren Kindern durch den Unterrichtsausfall kein Nachteil entstehen; sei es in anstehenden Proben, bei der Abschlussprüfung oder in einem möglichen Probeunterricht. Deshalb wird es in nächster Zeit zu Verschiebungen im Stundenplan kommen und unsere Lehrer werden gezielt Schwerpunkte setzen, um unentbehrlichen Stoff nachzuholen.

Wir sind sehr dankbar, dass Sie für die Situation in den letzten Tagen großes Verständnis aufbrachten und sich die Klagen über Unterrichtsausfall bzw. über mangelnde Information sehr in Grenzen hielten. Wir haben versucht, Sie über die Homepage bzw. über Presse und Radio auf dem Laufenden zu halten. Zudem haben die Rundrufe mit Ihrer Mithilfe doch sehr gut funktioniert. Mit ganz wenigen Ausnahmen waren alle über den aktuellen Stand informiert!

Wir hoffen, dass die geforderten Baumaßnahmen sehr zügig in Angriff genommen werden und uns das Gerüst, das den geforderten zweiten Fluchtweg ermöglicht, nicht allzu lang erhalten bleibt.

Unsere Lehrer werden die Schüler in den nächsten Tagen ausführlich über den Brandschutz informieren und die veränderte Situation erläutern. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit mit Fragen auch an die Schulleitung wenden. Haben Sie aber bitte dafür Verständnis, dass Fragen zu den baulichen Maßnahmen ausschließlich vom Sachaufwandsträger, also der Gemeinde, beantwortet werden können.

Mit freundlichen Grüßen

G. Kessler